Unsere aktuellen Neuigkeiten


H9 und R10 Schüler wurden verabschiedet

Die Verabschiedung unserer Klassen 9H und 10R fand am Freitag, den 26.6.2020 unter strahlend blauem Himmel statt. In zwei hintereinander stattfindenden Veranstaltungen konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Abschlusszeugnisse in Empfang nehmen. Obwohl die Feierlichkeiten aufgrund der aktuellen Situation in einem reduzierteren Rahmen als in den Jahren zuvor stattfanden, waren die Jugendlichen und deren Eltern erfreut über die Organisation und das Rahmenprogramm.

In den Abschlussreden betonten die Klassenlehrerinnen Frau Rohstock und Frau Walter, wie bravourös die Schülerinnen und Schüler gerade die letzten Wochen gemeistert hätten und dass sie stolz auf ihre unter wirklich besonderen Umständen abgelegten Prüfungsergebnisse sein könnten. Die Konrektorin Frau Weidemeier bedankte sich bei den Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen und die vielfältige Unterstützung. In ihrer Rede verglich sie Schule und Lernen mit einem PC-Spiel, in dem es die unterschiedlichsten Level zu bewältigen gilt und der erworbene Abschluss das erfolgreiche Beenden des Spieles sei. „Nach diesem PC-Spiel ist übrigens noch lange nicht Schluss. Es hat Euch so gut gefallen, dass Ihr noch das Nachfolgespiel kaufen und installieren werdet. Verliert nicht Eure Neugier, wie das nächste Level aussehen könnte, bewahrt Euch Euren Spaß am Spielen und seid kreativ beim Lösen von schwierigen Levels. Bleibt mutig und haltet durch, denn Ihr werdet heute Euer Abschlusszeugnis erhalten. Und wer das geschafft hat, meistert auch die nächsten Level.“

Wir gratulieren den erfolgreichen Haupt- und Realschüler :

Tim A., Annika A., Joe A., Niklas B., Fe Franziska C.-P., Max D., Tristan D., David G., Maximilian H., Andre H., Leonie H., Antonia H., Jannes J., Phillipp K., Patrick K., Jannis K., Tom K., Kai K., Christian L., Kathrin L., Nils L., Lukas L., Sofia M., Paula P., Janis R., Natalie R., Fabian R., Luca R., Ahmad S., Justin S., Selina S., Nick S., Marie S., Jasmin S., Elisabeth T., Jan-Cedrik T., Connor v. d. L., Janika W., Emily W., Leonie W., Isabelle W., Felix W., Ian-Luca Z.


Ablauf des ersten Schultages

Klassen 5

Dienstag, der 18.08.2020

 

 

8.45 -09.15 Uhr               Aufnahmefeier (zukünftige Schüler*innen und maximal

                                                zwei Begleitpersonen)

 

·       Begrüßung auf dem Schulhof und Klasseneinteilung

 

09.15 – 11.15 Uhr            Kennenlernen der Mitschülerinnen/Mitschüler

 

·       Die Kinder gehen mit den Klassenlehrinnen/Klassenlehrern

in ihre neuen Klassenräume und erhalten dort

alle wichtigen Informationen zum weiteren Schulablauf

 

Liebe Eltern, an diesem Tag sind Sie für den Hin- und Heimweg Ihrer Kinder zuständig.

 

 

Bitte halten Sie sich während des Aufenthaltes auf dem Schulgelände an die zu dieser Zeit geltenden Coronavirus-Maßnahmen (Mindestabstand usw.). Außerdem bitten wir alle Eltern die Schulgebäude nicht zu betreten.


Liebe Grundschuleltern,

die Einschulungsfeier Ihres Kindes findet am 18.08.2020 um 10:15 Uhr auf dem Grundschulhof statt. Wir beginnen mit einem kurzen Gottesdienst und werden im Anschluss die Kinder offiziell einschulen. An diesem Tag wird der Schulfotograf Einzelfotos anbieten und ein Klassenfoto aufnehmen.

Für jedes Kind sind 2 Begleitpersonen vorgesehen.

Es wird eine Liste ausliegen, in die Sie sich eintragen müssen.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern schöne Sommerferien.

 

Herzliche Grüße

J. Weidemeier

 

Konrektorin (Grundschulleitung)


 Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtige,

 

bald beginnen die Sommerferien - eine wichtige „Verschnaufpause“ in diesen besonderen Zeiten. An dieser Stelle möchte ich mich für Ihr Vertrauen und Verständnis bedanken, denn der Unterricht Ihrer Kinder fand in ungewohnter Form statt. Aber diese besondere Herausforderung haben wir gemeinsam gemeistert. 

Nach den Sommerferien ist das Ziel der Landesregierung, den Regelbetrieb an allen Schulen wiederaufzunehmen – sofern das Infektionsgeschehen dies zulässt. Dies bedeutet, dass Ihre Kinder, soweit möglich, wieder an fünf Tagen in der Woche nach vorgegebenem Stundenumfang unterrichtet werden sollen. 

Den Stundenplan erhalten die Schüler*innen am Montag, den 17.08.2020. 

Die Betreuung für die Grundschüler beginnt am Mittwoch, den 19.08.2020. 

Am 1. und 2. Schultag nach den Sommerferien haben die Grundschüler von der 1. bis zur 5. Stunde Unterricht. Bitte denken Sie daran, dass der Bus nach der 5. Stunde um 12:35 Uhr nicht alle Wohnorte anfährt. Da an diesen Tagen noch keine Betreuung stattfindet, müssen Sie gegebenenfalls Ihre Kinder abholen. 

Die Schüler*innen der SEK1 haben am 1. Schultag von der 1. bis 6. Stunde Unterricht. Die Busse fahren zu diesem Zeitpunkt wie immer. 

Bitte schauen Sie regelmäßig auf unsere Homepage. Dort stehen stets aktuelle Informationen und Links, auch bezüglich des Schulstarts nach den Sommerferien. 

Den Elternbrief des Hessischen Kultusministers finden Sie hier.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern erholsame Sommerferien und bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße

 

Jutta Weidemeier

Konrektorin

 



Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 8,

leider hat Corona auch Auswirkungen auf die Durchführung der diesjährigen Praktika: Es werden keine Praktika nach den Sommerferien stattfinden. Jedoch werden sie gegebenenfalls nachgeholt. Bitte meldet euch bei eurem Praktikumsbetrieb selbständig ab. Dies ist wichtig und fair den Firmen gegenüber.

Jutta Weidemeier


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

das aktuelle Infektionsgeschehen sowie die mittlerweile gesammelten Erkenntnisse der Forschung zur Übertragung des Virus Covid-19 machen es laut Hessischem Kultusministerium möglich, dass die Beschulung der Kinder in den hessischen Grundschulen weiter geöffnet wird.

Der Unterrichtsumfang orientiert sich an der festgelegten verlässlichen Schulzeit Ihres Kindes. Die Jahrgänge E1, E2 und 2 verbringen in der Regel täglich vier oder fünf Unterrichtsstunden, die Jahrgänge 3 und 4 täglich fünf oder sechs Zeitstunden in der Schule. Der inhaltliche Schwerpunkt des Unterrichts liegt weiterhin auf den Fächern Deutsch, Mathematik, Sachunterricht sowie Englisch.

Die Schüler werden im festen Klassenverband unterrichtet. Zudem hat jede Klasse einen festgelegten Raum sowie einen festen Stamm an unterrichtenden Lehrkräften.

 

Die Notfallbetreuung für die Grundschule wird ab dem 22.06.2020 nicht mehr angeboten.

Es gibt auch weiterhin keine Frühbetreuung.

In die Ganztagsbetreuung können nur die Kinder gehen, die auch regulär dafür angemeldet sind. Sollten zu viele Schüler dieses Angebot nutzen, werden die Schüler nach einem Rotationsprinzip kommen, so dass nicht alle Schüler an allen Tagen gleichzeitig betreut werden können, denn eine allzu große Durchmischung sollte unbedingt vermieden werden.

Eine feste Gruppenbildung wie am Unterrichtsvormittag ist organisatorisch nicht umsetzbar, deshalb gilt hier nach wie vor die Abstandsregel.

 

Sollten Sie also für Ihr Kind nicht unbedingt das Betreuungsangebot benötigen, ist dafür zu sorgen, dass es nach der Schule umgehend nach Hause gehen oder fahren kann.

Dies dient als Schutz, denn die Gefahr einer Ansteckung mit dem SARS-CoV-2-Virus ist nach wie vor sehr hoch.

 

Für die Umsetzung der geplanten Phase der weiteren Öffnung sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen:

Bitte achten Sie auch zukünftig darauf, dass Sie Ihr Kind nicht mit Krankheitssymptomen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) zur Schule schicken.

Bei Anzeichen einer Erkrankung muss das Kind dem Unterricht fernbleiben.

Treten im Verlauf des Schultages Symptome auf, kann Ihr Kind nicht mehr im Klassenverband verbleiben und muss umgehend abgeholt werden.

 

Die Öffnung der Schule und die Beschulung im Klassenverband ruft bei Ihnen aber möglicherweise auch Bedenken hervor, die nachvollziehbar sind.

 

Die Unterrichtsteilnahmepflicht (nicht die Schulpflicht) für eine Schülerin oder einen Schüler kann modifiziert werden, wenn Sie als Eltern der Schulleitung in schriftlicher Form erklären, dass eine Teilnahme am Unterricht in der Schule nicht erfolgen soll.

Die betreffenden Kinder erhalten dann durch ihre Lehrkraft Arbeitsmaterial für unterrichtsersetzende Lernsituationen zu Hause.

 

Sofern Sie noch Fragen haben, stehen wir dafür gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Weidemeier

Konrektorin


Der Elternabend für die zukünftigen Klassen 5 fällt aufgrund der aktuellen Situation in  diesem Monat aus!


Elterninformation zur Zeugnisausgabe

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ein besonderes Schuljahr neigt sich dem Ende zu. Auch der Termin für die Zeugnisausgabe und der damit verbundene letzte Schultag vor den Sommerferien ist für die meisten Schüler nicht wie gewohnt. Der folgenden Übersicht können Sie entnehmen, wann Ihre Kinder die Zeugnisse erhalten werden.

Mo 29.6.2020

Di 30.6.2020

Mi 1.7.2020

Do 2.7.2020

Fr 3.7.2020

Klasse 2

Klasse E2

Jahrgang  8

Klasse 4

Klasse 3

 

 

Klasse 9a

Jahrgang 6

Jahrgang 5

 

 

 

Klasse 9b

Jahrgang 7

Von Montag (29.6.) bis Donnerstag (2.7.) haben die Schüler 6 Stunden Unterricht und bekommen im Laufe des Schulvormittags die Zeugnisse ausgehändigt.

Am Freitag (3.7.) haben die Jahrgänge 5 und 7 bis 10 Uhr Unterricht und erhalten wie gewohnt ihre Zeugnisse.

Die Notbetreuung endet am Freitag, 3.7., um 13:20 Uhr.

 

Herzliche Grüße

J. Weidemeier


Elterninformation für den Unterricht ab dem 2.6.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

in der Sekundarstufe gilt ab Dienstag (2.06.2020) der neue Stundenplan, der hoffentlich bis zu den Sommerferien bestehen bleiben kann. Ihre Kinder kommen im 3-Tage-Rhythmus in die Schule. Der folgenden Tabelle können Sie entnehmen, an welchen Tagen Ihr Kind Präsenzunterricht hat. 

Jg. 5 / Jg. 7

Jg. 6 / Kl. 9b

Jg. 8 / Kl. 9a

Di., 02.06.

Do., 04.06.

Mi., 03.06.

Fr., 05.06.

Di., 09.06.

Mo., 08.06.

Mi., 10.06.

Di., 16.06.

Mo., 15.06.

Mi., 17.06.

Fr., 19.06.

Do., 18.06.

Mo., 22.06.

Mi., 24.06.

Di., 23.06.

Do., 25.06.

Mo., 29.06.

Fr., 26.06.

Di., 30.06.

Do., 02.07.

Mi., 01.07.

 

Nicht alle Schüler können aufgrund der Einhaltung des Hygieneplans in ihrem ursprünglichen Klassenraum unterrichtet werden. In der folgenden Übersicht sehen Sie die Raumaufteilung:

 

5a1

5a2

5b1

5b2

5c1

5c2

Graues H. 222

Graues H. 223

Rotes H. 301

Rotes H. 302

Rotes H. 303

Rotes H. 304

 

6a1

6a2

6b1

6b2

6c1

6c2

Graues H. 224

Graues H. 226

Rotes H. 303

Rotes H. 304

Rotes H. 305

Rotes H. 306

 

7H1

7H2

7R1

7R2

Blaues H.402

Blaues H.403

Blaues H.404

Blaues H.405

 

8H1 (g.Kurs)

8H3

8H4

8R1

8R2

Graues H. 222

Blaues H. 403

Blaues H. 404

Blaues H. 405

Blaues H. 406

 

9a1

9a2

9b1

9b2

Graues H. 222

Graues H.223

Graues H. 222

Graues H.223

  

Ab 2.6. kann der Präsenzunterricht auch für die Grundschulkinder stattfinden. Natürlich wird sich der Schulalltag ganz anders als bisher gestalten. Die Kinder werden in den nächsten Wochen ein- oder zweimal für 6 Stunden in die Schule kommen. Die Klassen werden in 2 Gruppen unterteilt, damit der Mindestabstand gewährleistet ist.

 

Die E1-Kinder werden erstmalig am 8.6.2020 (Montag) zur Schule kommen. Da ein

6-Stunden-Tag viel zu lang ist, werden diese Kinder an zwei Tagen jeweils vier Stunden

unterrichtet. An diesen Tagen kann ein weiterer Jahrgang zum Präsenzunterricht kommen.

 

Der folgenden Tabelle können Sie entnehmen, an welchen Tagen Ihr Kind Präsenzunterricht hat.

 

E1

E2

Kl. 2

Kl. 3

Kl. 4

8:15-11:35

8:15-13:20

8:15-13:20

8:15-13:20

8:15-13:20

Mo 8.6.

Fr. 5.6.

Do 4.6.

Mi 3.6.

Di 2.6.

Mi 10.6.

Di 16.6.

Mo 15.6.

Mi 10.6.

Di 9.6.

Mi 17.6.

Di 23.6.

Mo 22.6.

Fr. 19.6.

Do 18.6.

Fr. 19.6.

Di 30.6.

Mo 29.6.

Fr. 26.6.

Do 25.6.

Mi 24.6.

 

 

Fr. 3.7.

Do 2.7.

Fr. 26.6.

 

 

 

 

Mi 1.7.

 

 

 

 

 

Die Notbetreuung (E1 bis Jahrgang 6) findet wie gewohnt für Anspruchsberechtigte

von 8:15 Uhr bis maximal 15:30 Uhr statt.

 

Ich hoffe, dass Sie mit diesen Plänen Ihren Alltag besser organisieren können.

 

Bleiben Sie gesund.

 

Herzliche Grüße

 

J. Weidemeier

Konrektorin


Schulunterricht während Corona - Präsenzunterricht im Mai 2020

Liebe Eltern und liebe Erziehungsberechtigte,

 

ab Montag (18.05.2020) startet nun auch der Präsenzunterricht der Klassen 5 bis 9R. Damit dieser Wiedereinstieg gelingen kann, sind besondere Maßnahmen sowohl im Hygienebereich als auch im organisatorischen Bereich zu beachten. Ihre Kinder werden am ersten Unterrichtstag gleich zu Beginn über die einzuhaltenden Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln informiert.

Im Anschluss daran werden Ihre Kinder in Gruppen bis zu max. 15 Personen unterrichtet, wobei teilweise nicht die bisherigen Fachlehrer eingesetzt werden können. Aufgrund der zu beachtenden Risikogruppen und wegen der Prüfungsvorbereitungen in den Abschlussklassen der 9H und 10R stehen nicht alle Lehrkräfte wie gewohnt zur Verfügung. Natürlich bereiten die bisherigen Fachlehrer/innen die Unterrichtsinhalte vor und stehen in engem Kontakt mit den unterrichtenden Kolleginnen und Kollegen.

Jeder Jahrgang hat, bis die Abschlussprüfungen geschrieben wurden, an einem Präsenztag in der Woche Unterricht. Den Stundenplan drucken Sie bitte für Ihr Kind aus und geben ihm diesen mit.  Unterricht beginnt wie gewohnt um 8:15 Uhr und endet um 13:20 Uhr, so dass Ihre Kinder die regulären Busabfahrten nutzen können. Wir empfehlen das Tragen eines Mund-Nasenschutzes, Buskinder müssen dies ohnehin tun. Sollten Sie Ihre Kinder zur Schule bringen oder abholen, bitten wir Sie darum, sich auch wirklich darauf zu beschränken.
Schule als Treffpunkt für Eltern ist nach wie vor zu vermeiden.

Für die andere Woche bzw. die restlichen Tage der Präsenz-Woche bekommen Ihre Kinder wieder schriftliche Arbeitsaufträge, die zu einem vereinbarten Zeitpunkt abgegeben werden müssen, damit sie kontrolliert werden können. Sie werden wie gehabt über die Klassenlehrkräfte informiert.

Nach dem 29.05.2020 können zumindest 2 Jahrgänge pro Tag mit den „richtigen“ Fachlehrer*innen gleichzeitig unterrichtet werden. Deutsch, Mathematik und Englisch sind hierbei die bevorzugten Fächer. Den neuen Plan bekommen Sie dann wieder über die Klassenlehrer/innen.

Bitte unterstützen Sie Ihre Kinder und auch uns hier vor Ort bei der Umsetzung der Schulöffnung. Wir sind an Verordnungen gebunden, egal, ob diese sinnvoll erscheinen oder nicht. Wie sich unser Schulleben in den nächsten Wochen gestalten wird, bleibt spannend. Es wird mit Sicherheit immer wieder Situationen geben, in denen Sie und wir flexibel reagieren müssen. Sollten Sie Fragen haben, können Sie die Lehrer*innen oder mich gern kontaktieren.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern viel Gelassenheit und Freude auf die Schule. Bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße

 

J. Weidemeier

- Konrektorin -


Hessens Schulen gehen den nächsten Schritt in Richtung Normalität!

Aus einer Presseinformation des Hessischen Kultusministeriums vom 05.Mai 2020

 

Liebe Eltern,

liebe Schüler*innen,

Mit dem zweiten Schritt einer weiteren stufenweisen Öffnung der Ohetalschule soll es ab 18.Mai 2020 wieder Präsenzunterricht für zunächst folgende Schüler*innen der

-       4. Jahrgangsstufe der Grundschule

-       Höhere Klassen der Sekundarstufe I  (nähere Angaben zu den Klassenstufen folgen, sobald sie uns vorliegen) geben.

 

Die Einhaltung der Hygienevorschriften der Gesundheitsbehörden und der notwendigen Abstandsregeln gelten unverändert wie folgt:

-        Setzt euch im Bus möglichst weit auseinander und haltet Abstand. Bitte keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln mit euren Freunden. Im Bus ist Maskenpflicht.

-        Geht sofort nach Ankunft auf dem Schulgelände in eure zugewiesenen Klassenräume.

-        Bitte wascht euch vor Unterrichtsbeginn, nach jedem Toilettengang oder wenn ihr die Türklinge oder ähnliches angefasst habt, gründlich die Hände und desinfiziert sie anschließend.

-        Wenn möglich, tragt während der gesamten Zeit eine Mundschutzmaske. Im Schulgebäude müssen Mund-Nasen-Masken getragen werden. Im Klassenraum am Arbeitsplatz kann die Gesichtsmaske abgenommen werden. Damit schützt ihr euch und die anderen vor einer Ansteckung.

-        Der Unterricht wird in Kleingruppen ( bis max. 15 Kinder, in der Regel 8 Schüler*innen) stattfinden (Stundenplan wird per E-Mail bis Freitag zugesandt). Eure Klassenlehrer*innen haben die Gruppeneinteilung getroffen. Wir bitten euch, keinen Kontakt zu den anderen Gruppen zu suchen. Wir wissen, wie schwer dies für euch sein muss, aber in dieser außergewöhnlichen Zeit, müsst ihr stark sein und über eure Grenzen hinauswachsen.

-        Wenn ihr niesen müsst, dann bitte in die Ellenbeuge und wascht euch danach wieder die Hände.

-        Sport- und Musikunterricht können zur Zeit nicht stattfinden.

-        In den Pausen haltet bitte den Mindestabstand von 1,5m zwischen euch ein und tragt auf dem Pausenhof eine Maske. Wascht euch vor dem Betreten des Klassenraumes wieder gründlich die Hände.

-        Wir können zur Zeit die Cafeteria nicht öffnen. Bringt euch also selbst Verpflegung mit.

-        Haltet euch in den Pausen möglichst draußen auf und öffnet in dem Klassenraum zum Lüften das Fenster.

-        Der Pausenhof ist in verschiedene Areale eingeteilt. Die Fachlehrer*innen zeigen euch euren Bereich. Bitte haltet euch nur dort auf.

-        Es darf jeweils nur eine Person in den Toilettenbereich.

 

Diese Einhaltungen wird vor allem bei den jüngeren Schüler*innen nicht immer einfach sein. Wir bitten Sie, liebe Eltern, deshalb dringend darum, die Hygienebestimmungen mit Ihrem Kind gründlich zu besprechen.

 

Unter dem Vorbehalt der Beschlüsse der Konferenz der Regierungschefs*innen der Länder mit der Bundeskanzlerin ist ein weiterer Schritt geplant:

Zum 2. Juni sollen die Jahrgangsstufen 1 – 3 sowie Vorklassen an den Grundschulen den Schulbetrieb in eingeschränktem Umfang wieder aufnehmen. Sobald wir hierzu nähere Inforationen erhalten, werden wir Sie informieren.

Der Kultusminister betonte, dass es zur Eindämmung der Pandemie besonders an den Grundschulen zwingend erforderlich sei, die Öffnung der Schulen in zwei Schritten durchzuführen. Damit werde den besonderen Bemühungen der Schulen Rechnung getragen bei der Organisation des Unterrichts in Kleingruppen, Raumverteilung und Umsetzung des Hygieneplans.

Zum Schluss betonte Kultusminister Lorz:.„Auch wenn wir die Schulen jetzt nach und nach wieder öffnen, ist eines klar: Unterricht, genauso wie er auf dem Stundenplan steht, wird es auf absehbare Zeit nicht geben. Der Schulbetrieb wird in diesem Schuljahr neben dem Präsenzunterricht ebenso immer wieder von unterrichtsunterstützenden Lernsituationen zuhause geprägt sein müssen“.

Für weitere Informationen schauen Sie hier: 

https://kultusministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/naechster-schritt-richtung-normalitaet

Bleiben Sie gesund und melden Sie sich gern bei weiteren Fragen telefonisch oder per E-Mail in unserem Sekretariat.

Viele Grüße

Ann-Kristin Sehner


Versetzungsreglung in Zeiten von Corona

Liebe Schulgemeinde, 

 

Sie finden hier eine Zusammenfassung des HKMs zum Thema "Übergänge in höhere Jahrgangsstufen/Versetzungen":

 

Grundsätzlich werden die Versetzungsentscheidungen auf der Grundlage der Noten im Jahreszeugnis getroffen. Da die Leistungsbewertung in diesem Schulhalbjahr nur eingeschränkt möglich sein wird, soll in der Regel eine Versetzung erfolgen. In den Fällen, in denen der vor der Zeit der Schulschließungen gezeigte Leistungsstand der Schülerin oder des Schülers eine erfolgreiche Mitarbeit in der nächsthöheren Jahrgangsstufe nicht erwarten lässt, sollen die Eltern beraten und auf die Möglichkeit der freiwilligen Wiederholung hingewiesen werden.

(Siehe hierzu: https://kultusministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/kultusminister-lorz-wir-gehen-mit-der-oeffnung-die-ersten-schritte-zu-mehr-schulischer-normalitaet)


Informationen zur Beschulung

Liebe Schulgemeinde,

ich beginne heute mit schönen Nachrichten:

Die ersten beiden Schultage für die Abgangsklassen sind nun vorbei. Sowohl die Lehrkräfte als auch die Schüler*innen meldeten uns sehr viele positive Erfahrungen zurück. Wir wünschen uns, dass es so strukturiert und motiviert weitergeht. Die Schüler*innen haben, neben den Lehrkräften, einen großen Anteil daran. Sie halten sich an die Pausenreglung, die Hygienemaßnahmen und arbeiten im Unterricht engagiert und mit dem nötigen Abstand mit.

Auch die Rückmeldung vieler Eltern und Schüler*innen bezogen auf das Arbeiten zuhause ist überwiegend positiv. Wir wissen, dass es eine anstrengende Zeit ist und versuchen Sie bestmöglich zu unterstützen. An dieser Stelle auch nochmal ein großer Dank an alle Lehrkräfte, die sehr engagiert und mit großem Zeitaufwand Ihre Kinder betreuen und an Sie, die sich mit zahlreichen Aufgaben auseinandersetzen und uns und Ihre Kinder damit unterstützen.

Zur Zeit häufen sich die Anfragen, wie es denn mit der Beschulung weiter geht?!

Und glauben Sie mir, sobald wir Neuigkeiten haben, informieren wir Sie.

Aber in dieser ungewöhnlichen Zeit werden teilweise sehr kurzfristige Entscheidungen getroffen. Bis letzte Woche Freitag sind wir davon ausgegangen, dass ab Montag (27.04.20) auch die Viertklässler*innen wieder beschult werden. Nach einer intensiven Planung unsererseits erhielten wir dann am Freitag die Nachricht, dass die Viertklässler*innen vorerst doch nicht eingeschult werden.

Sie sehen also, dass auch wir teilweise kurzfristig reagieren müssen. Ich bitte daher um Ihr Verständnis, dass wir nicht jeden Tag Informationen und Neuigkeiten auf der Homepage veröffentlichen können. Seien Sie aber sicher, dass wir Sie mit den wichtigsten Nachrichten möglichst zeitnah versorgen.

Auch wir haben zur Zeit noch keinerlei Informationen darüber, wie die Beschulung ab dem 11.05.2020 weiter gehen soll. Sobald wir weitere Anweisungen erhalten, werden wir Sie umgehend informieren.

Bis dahin verbleibe ich

mit vielen Grüßen

Ann-Kristin Sehner


Elternbrief Abschlussklassen

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die aktuelle Situation ist für uns alle anstrengend. Gerade ihr als Jugendliche habt es jetzt nicht leicht … keine Schule, kaum Abwechslung am Tag und ihr dürft eure Freunde zurzeit nur selten sehen. Dies alles wissen wir und deshalb freuen wir uns, dass ihr trotzdem die Aufgaben eurer Lehrer*innen bearbeitet und durchhaltet.

 

Am Montag, den 27.04.2020, beginnt die Schule für euch, liebe Schüler*innen, wieder. Aber auch hier herrscht noch lange keine Normalität. Die Klassen werden in kleine Gruppen geteilt, gemeinsame Pausen finden nur in Kleingruppen statt und ein normaler Unterrichtsalltag wird nicht stattfinden können. Aus diesem Grund bitten wir euch um euer Verständnis und um das Einhalten vieler neuer Regelungen. Ihr seid maßgeblich selbst daran beteiligt, wie gut ihr euch und alle anderen schützt. Deshalb findet ihr nachfolgend die Regelungen, an die ihr euch ab kommendem Montag halten müsst:

-        Setzt euch im Bus möglichst weit auseinander und haltet Abstand. Bitte keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln mit euren Freunden.

-        Bitte wascht euch vor Unterrichtsbeginn, nach jedem Toilettengang oder wenn ihr die Türklinge oder ähnliches angefasst habt, gründlich die Hände und desinfiziert sie anschließend.

-        Wenn möglich, tragt während der gesamten Zeit eine Mundschutzmaske. Damit schützt ihr euch und die anderen vor einer Ansteckung.

-        Der Unterricht wird in Kleingruppen stattfinden (Stundenplan siehe Anhang). Eure Klassenlehrer*innen haben die Gruppeneinteilung getroffen. Wir bitten euch, keinen Kontakt zu den anderen Gruppen zu suchen. Wir wissen, wie schwer dies für euch sein muss, aber in dieser außergewöhnlichen Zeit, müsst ihr stark sein und über eure Grenzen hinauswachsen.

-        Wenn ihr niesen müsst, dann bitte in die Ellenbeuge und wascht euch anschließend wieder die Hände.

-        Sport- und Musikunterricht können zurzeit nicht stattfinden.

-        In den Pausen haltet bitte den Mindestabstand von 1,5 m zwischen euch ein.

-        Wir können zurzeit die Cafeteria nicht öffnen. Bringt euch also selbst Verpflegung mit.

-        Haltet euch in den Pausen möglichst draußen auf und öffnet in dem Klassenraum zum Lüften das Fenster.

 

Die Schulzeit endet nach der Abschlussprüfung für die Jahrgänge H 9 und R 10 am 29. Mai 2020.

 

Liebe Eltern,

auch Sie leisten zurzeit Großes. Uns ist bewusst, wie schwer es ist, Beruf und „Kinder“ unter einen Hut zu bringen. Danke für Ihr Verständnis und Engagement.

Ab Montag, den 27.04.2020, ist für Ihr Kind wieder Schulbeginn. Wir halten uns an die Vorgabe, ca. 20 Unterrichtsstunden zu unterrichten und richten die Aufmerksamkeit hauptsächlich auf die Prüfungsfächer. Zudem haben wir den Unterricht in Blöcke eingeteilt, sodass Ihre Kinder möglichst nur Kontakt zu Jugendlichen in ihrer Kleingruppe haben. Die Klassen sind großzügig geteilt, sodass maximal neun Kinder in einem Klassenraum sitzen. Auch die Pausen werden die Kleingruppen nicht gemeinsam verbringen. Wir bitten Sie nun um Folgendes:

-        Geben Sie Ihrem Kind, wenn möglich, Desinfektionsmittel und eine Mundschutzmaske mit. Bitte erläutern Sie mit Ihrem Kind die Wichtigkeit dieser beiden Maßnahmen. Wir empfehlen zwingend das Tragen eines Mundschutzes.

-        Besprechen Sie auch die Wichtigkeit der Händehygiene mit Ihrem Kind.

-        Wenn möglich, fahren Sie Ihr Kind in die Schule und holen Sie es wieder ab, um den Schulbus möglichst zu meiden.

-        Geben Sie Ihrem Kind Frühstück mit in die Schule. Wir können die Cafeteria nicht öffnen.

-        Sollte Ihr Kind Krankheitssymptome aufweisen, behalten Sie Ihr Kind bitte zu Hause und melden Sie dieses unverzüglich im Sekretariat.

-        Sollte es in Ihrer Familie Risikopatienten geben, ist Ihr Kind nicht verpflichtet, in die Schule zu kommen. Nehmen Sie in diesem Fall bitte Kontakt mit dem Sekretariat auf.

 

Die Schulzeit endet nach der Abschlussprüfung für die Jahrgänge H 9 und R 10 am 29. Mai 2020.

Wir wissen, was wir Euch und Ihnen abverlangen und hoffen auf Verständnis und Einhaltung dieser Regeln, die zum Schutze aller einfach unverzichtbar sind.

 

Viele Grüße

Ann-Kristin Sehner


Elternbrief E1 bis 9

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die aktuelle Situation ist für uns alle ungewöhnlich. Gerade ihr als Jugendliche habt es jetzt nicht leicht … keine Schule, kaum Abwechslung am Tag und ihr dürft eure Freunde zurzeit nur selten sehen. Dies alles wissen wir und deshalb freuen wir uns, dass ihr trotzdem die Aufgaben eurer Lehrer*innen bearbeitet und durchhaltet.

Das Ohetalteam hofft, dass wir euch bald wieder in der Schule begrüßen dürfen. Bis dahin bitten wir euch, die Aufgaben weiter so engagiert zu bearbeiten. Denn jetzt habt ihr es in der Hand, wie viel Unterrichtsstoff ihr verpasst und wie leicht bzw. schwer es euch dann in der Schule fallen wird.

Bleibt gesund und fröhlich!

Viele Grüße

Ann-Kristin Sehner

  

Liebe Eltern,

neben Ihren Kindern und den Lehrkräften leisten auch Sie zurzeit Großes. Uns ist bewusst, wie schwer es ist, Beruf und „Kinder“ unter einen Hut zu bringen. Danke für Ihr Verständnis und Engagement.

Am Montag beginnt die Schule für die Viertklässler*innen und die Abgänger*innen wieder. Aber auch hier herrscht noch lange keine Normalität. Die Klassen werden in kleine Gruppen aufgeteilt, gemeinsame Pausen finden nur in Kleingruppen statt und ein normaler Unterrichtsalltag wird nicht stattfinden können.

Sobald wir weitere Informationen zur Beschulung Ihrer Kinder erhalten, werden wir Sie auf der Homepage informieren. Sollten Sie Fragen haben, können Sie uns gern per E-Mail kontaktieren.

Bis dahin verbleiben wir

mit freundlichen Grüßen, bleiben Sie gesund,

Ann-Kristin Sehner


Informationen zu den Abschlussprüfungen und weiteren Beschulung

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

die jetzige Situation ist für alle Beteiligten neu und schwer einschätzbar. Aus diesem Grund kann ich euch / Ihnen auch heute sicher nur unzureichende Auskünfte geben. Auch bei mir gibt es noch viele Fragezeichen. Aber ich möchte die Chance nutzen, mich bei Ihnen, liebe Eltern, und bei euch, liebe Schüler*innen, zu bedanken. Danke für die Geduld, das Durchhaltevermögen und das Verständnis.

Zur Zeit steht fest, dass ab 27.04. die Beschulung der Klassen G4, H9 und R10 mit mind. 20 Unterrichtsstunden pro Woche stattfinden wird. Wir werden die Klassen R10 und G4 vermutlich in jeweils drei Gruppen aufteilen, die H9 wird vermutlich in zwei Gruppen aufgeteilt werden. Einen separaten Stundenplan werden Sie durch den / die Klassenlehrer*in am Ende der nächsten Woche erhalten.

Der Haupttermin für die Haupt- und Realschulprüfungen findet nun vom 25. bis 29. Mai statt. Als Nachtermin ist der Zeitraum vom 8. bis 10. Juni vorgesehen.

Alle anderen Klassen werden voraussichtlich bis mind. 11.05. über Home Office unterrichtet. Die Klassenlehrer*innen werden Sie gezielt informieren. Die Aufgaben werden entweder über E-Mail oder persönlich verteilt und die bearbeiteten Aufgaben gelangen so auch zur Korrektur an die Lehrkräfte zurück. Aufgaben, die gestellt werden, sind für Ihre Kinder verpflichtend zu bearbeiten. Die Lehrkräfte stehen Ihnen aber hilfreich zur Seite, sollte es Schwierigkeiten bei der Bearbeitung geben. Herr Horchler hat sich bereit erklärt, für Sie bzgl. E-Mail-Verkehr und PC-Fragen zur Verfügung zu stehen. 

Notbetreuung

Die Notbetreuung wird nun auch für Alleinerziehende erweitert werden. Bitte bringen Sie uns eine Bescheinigung Ihres Arbeitgebers mit, sollten Sie die Notbetreuung nutzen müssen. Bitte melden Sie sich am Montag im Sekretariat, damit wir die Zeiten usw. klären können.

Nähere Informationen können SIe auf der Homepage des Kultusinisteriums nachlesen: https://kultusministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/kultusminister-lorz-wir-gehen-mit-der-oeffnung-die-ersten-schritte-zu-mehr-schulischer-normalitaet

Bleiben Sie gesund!

Viele Grüße

Ann-Kristin Sehner


DANKE, HERR DR. DORN !

Und wieder war er unser Retter in Not: 

DANKE, HERR DR. DORN ! 

Unsere zugelaufene Schulkatze Miezi war mal wieder krank und musste entwurmt werden usw.

Dank einer Spende von mehreren Kollegen und der großartigen Spende von Herrn Dorn, konnte nicht nur eine Entwurmung erfolgen, sondern auch die dringend notwendige Zahn-OP für Miezi bezahlt werden.

Nun ist sie wieder putzmunter und freut sich, wenn es endlich wieder losgeht und sie ihre Streicheleinheiten bekommt.

Ein großer Dank an dieser Stelle auch an die Reingungsfeen der Ohetalschule, die Miezi auch in den Ferien und der Corona-Zeit versorgen.

Ihr seid großartig!


Umsetzung des neuen Masernschutzgesetzes

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

der Deutsche Bundestag hat das Gesetz für den Schutz vor Masern beschlossen. Dieses tritt am 01.März 2020 in Kraft.

Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Informationen rund um das Gesetz und die Auswirkungen für die Schule:

Im Masernschutzgesetz ist geregelt, dass Schüler*innen oder Personen, die an einer Schule tätig sind, den Nachweis einer Masernimpfung erbringen müssen.

Diese Nachweispflicht gilt für alle Personen, die nach 1970 geboren sind. Ausnahme: Sofern eine Impfung aus medizinischen Gründen nicht gerechtfertigt ist (z.B. Schwangerschaft oder Immunschwäche), genügt eine ärztliche Bescheinigung.

Der Nachweis muss in Form der Einschulungsuntersuchung oder des Impfausweises erbracht werden. Bitte eine Kopie des Impfausweises bis spätestens August 2021 im Sekretariat abgeben.

Nähere Informationen gewünscht?! masernschutz.de

Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ann-Kristin Sehner


Organisation der Notbetreuung für die Osterferien

Hotline Notbetreuung

Für den Bereich des Staatlichen Schulamtes für den Schwalm-Eder-Kreis und den Landkreis Waldeck-Frankenberg ist eine zentrale Telefonnummer für Koordinationsfragen in der Notbetreuung über die Osterferien eingerichtet worden. Bitte wenden Sie sich bei Fragen oder zur Koordination bei spontaner Anmeldung Ihres Kindes zur Notbetreuung an diese Hotline. Bringen Sie Ihr Kind nicht ohne Anmeldung in die Schule.

Hotline Notbetreuung des Staatlichen Schulamtes Fritzlar

Tel.: 0151 61870541

 

Wochenend- und Feiertagsbetreuung

Wochenend- und Feiertagsbetreuung kann, wie im Erlass vom 28.03.2020 geregelt, in Anspruch genommen werden von Alleinerziehenden in der Gesundheitsfürsorge oder Rettung oder von Erziehungsberechtigten, von denen mindestens ein Elternteil in der Gesundheitsfürsorge oder Rettung und das andere Elternteil in einem weiteren Schlüsselberuf berufstätig ist.

 

Betreuungszeiten

Nach mündlicher Verfügung des Hessischen Kultusministers gegenüber der Amtsleitung sind die Betreuungszeiten flexibel zu gestalten und an die Bedürfnisse der Erziehungsberechtigten anzupassen. Falls Betreuung in Zeiten benötigt wird, die über Ihre bisherigen Planungen hinausgeht, und sich dadurch Probleme ergeben, ist gemeinsam nach einer Lösungsmöglichkeit zu suchen. Wenden Sie sich bitte diesbezüglich ebenfalls an die Hotline Notbetreuung oder die Schulleitung.

 

Schulessen

Für die Zeit der Notbetreuung wird durch die Schulträger kein Essen zur Verfügung gestellt. In diesem Fall müssen individuelle Lösungen durch die Erziehungsberechtigten oder vor Ort gefunden werden – eine Kostenerstattung für Essensbestellung durch das Land ist nicht vorgesehen.


Frau Rohstock verabschiedet sich von der OTS

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

nach 11 Jahren hatte ich am 31.03.2020 meinen letzten Schultag an der Ohetalschule. Am 01.04.2020 habe ich meine neue Stelle als stellvertretende Schulleiterin an der CBS angetreten. Leider waren auf Grund der Coronaepidemie die wichtigsten Personen, die Schule ausmachen, nicht da. So hoffe ich, dass ihr, liebe SchülerInnen & Sie, liebe Eltern & Erziehungsberechtigte, alle gesund sind und möchte mich auf diesem Wege verabschieden.  

Die Ohetalschule war meine Schule! Hier lernte ich Kolleginnen und Kollegen kennen, denen der Lehrberuf Freude bereitete, die sich auf Neues einlassen, innovativ sind und Ideen haben. Man merkte richtig, dass Schülerinnen und Schüler an dieser Schule nicht bloß eine „Nummer“ von vielen sind, sondern jeder einzelne wertgeschätzt wird.

Ich blicke auf viele sehr schöne, ereignisreiche und für mich sehr prägende und überaus erfahrungsreiche Jahre an der OTS zurück. Ich habe viele Ihrer Kinder in Vertretungssituationen oder im regulären Unterricht unterrichtet. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht und mich - neben der vielen Arbeit in Schulleitung - immer wieder inspiriert und mir gezeigt, wie wichtig unsere Arbeit für unsere Kinder ist.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich bei Ihnen liebe Eltern und Erziehungsberechtigte für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken. Gemeinsam ging es immer darum, den Kindern eine schöne und erfolgreiche Schulzeit zu ermöglichen. Daran hatten Sie einen sehr großen Anteil und haben durch Ihren engagierenden Einsatz maßgeblich dazu beigetragen, dass die Schule ihren Anspruch gerecht werden konnte.

Liebe Schüler, bei euch wollte ich mich besonders verabschieden - euch zu unterrichten hat jede Menge Spaß gemacht und ich werde euch sicher vermissen! 

Ich wünschen allen Ohetalern noch weitere tolle Jahre an dieser Schule und alles Gute für eure Zukunft.

Ich verabschiede mich mit einem weinenden Auge.

 

Ich grüße Sie ganz herzlich und wünsche Ihnen und Ihren Kindern alles Gute.

Ihre/Eure

Yvonne Rohstock


Regulärer Schulbetrieb wird voraussichtlich bis zu den Osterferien ausgesetzt

Laut der Pressemitteilung des Hessischen Kultusministeriums sind ab Montag, den 16. März 2020 alle Schulen in Hessen geschlossen. 

Somit wird auch die Ohetalschule für alle Schüler*innen geschlossen sein. Es wird lediglich eine Notbetreuung für Kinder der Jahrgangsstufen E1-6 stattfinden. Diese ist nur für Kinder geöffnet, deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind (z.B. Pflegepersonal, medizinisches Personal, Polizeibeamte / Polizeibeamtinnen usw.). Sollten Sie zu dieser Gruppe zählen, bringen Sie uns bitte am Montag eine Arbeitsbescheinigung mit. Die Notbetreuung findet für die so angemeldeten Kinder von 8:00 bis 13:20 Uhr statt. Die Anmeldung erfolgt am Montag im Sekretariat oder am Wochenende unter folgender E-Mail-Adresse: poststelle@ghr.verna.schulverwaltung.hessen.de

Am Montag sind die Schulgebäude geöffnet, um den Schüler*innen die Gelegenheit zu bieten, das benötigte Unterrichtsmaterial abzuholen. Ab Dienstag ist auch dies untersagt und das Schulgebäude wird verschlossen bleiben, lediglich die Notbetreuung (tägliche Anmeldung im Sekretariat) wird geöffnet werden. Das Sekretariat hat für Notfälle montags bis freitags von 8:00 bis 12:30 Uhr geöffnet.

Zudem sind alle Klassenfahrten, Wandertage usw. bis auf Weiteres abgesagt. Weitere Informationen erhalten betroffene Eltern über den / die Klassenlehrer*in.

Die Lehrkräfte Ihrer Kinder werden Aufgaben und Wochenpläne zur Verfügung stellen. Sie und Ihr Kind werden darüber am Montag durch die Lehrkräfte schriftlich informiert.

Weitere Informationen erhalten Sie hier über unsere Schulhomepage oder die Homepage des Hessischen Kultusministeriums.

Für das Lehrerkollegium der Ohetalschule ist am Montag, den 16.03.2020 um 8:30 Uhr eine verpflichtende Konferenz im Lehrerzimmer angesetzt.

 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Gesundheit und verbleibe bis auf Weiteres

mit freundlichen Grüßen

 

Ann-Kristin Sehner 


Feueralarm - zum Glück nur zur Probe

Feueralarm, Sirenengeräusche, Feuerwehrautos, Einsatzkräfte der Feuerwehr Frielendorf, disziplinierte Schüler*innen, all das konnte man am Mittwoch (26.02.2020) an der Ohetalschule hören und sehen.

Aber was war passiert?

„Keine Sorge, es hat nicht gebrannt! Wir haben eine unangekündigte Brandschutzübung durchgeführt“, so Frau Sehner. Am Mittwoch wurde die gute Zusammenarbeit von den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Frielendorf und der Ohetalschule sichtbar. Nach der disziplinierten Räumung aller Gebäude durch die Lehrkräfte konnte die Feuerwehr den „Brand“ löschen und Entwarnung geben.

„Die Brandschutzübung war ein voller Erfolg und gibt uns Sicherheit, im Brandfall schnell Hilfe zu bekommen!“, so Frau Sehner. 

An dieser Stelle ein großer Dank an das Kollegium und die Freiwillige Feuerwehr Frielendorf.


Vorlesewettbewerb 2019

Am 05.12.2019

fand an der Ohetalschule der Lesewettbewerb des sechsten Jahrgangs statt. In einer netten und ansprechenden Atmosphäre stellten sich folgende Klassensiegerinnen und Klassensieger dem Wettbewerb: 

  • Fenja Poser
  • Charleen Lohr
  • Fynn Kassebeere
  • Joyce Jesse
  • Amina Demirbas
  • Cindy Lesch.

 

Alle Schülerinnen und Schüler haben sehr gut gelesen, so dass es der Jury, bestehend aus:

  • Herrn Guhra (Schulelternbeirat), 
  • Frau Dorfschäfer (Lehrerin), 
  • Tom Kroll (Schulsprecher), 
  • Frau Rohstock (Stellv. Schulleiterin) und 
  • Frau Schellenberger (Bücherei Hexenturm)

am Ende sehr schwer fiel, die Gewinnerin / den Gewinner zu bestimmen. 

Gewonnen hat Fenja Poser aus der Klasse 6a. 

Sie wird uns in Runde zwei gegen andere Schulen vertreten.

 

Auf diesem Wege schon mal viel Glück!

Wir sind stolz auf dich! :-)